Tagesablauf

Bild1MorgenkreisKrippe
Der Morgenkreis – Ein festes Ritual für Kinder und ErzieherInnen

… in der Krippe beginnt um 7.00 Uhr mit einer Begrüßung und einem kurzen Gespräch mit der Erzieherin in einem Gruppenraum; gegen 8.00 Uhr sind die drei Gruppenräume geöffnet.

Frühstück, Mittagessen und Imbiss werden in den jeweiligen Gruppenräumen eingenommen.

Mit unterschiedlichen Aktivitäten, die auch gruppenübergreifend stattfinden, wird der Vormittag gestaltet. So wird gespielt drinnen und draußen, gebaut, musiziert, gemalt, gebastelt, geturnt …. und viel neues und spannendes ausprobiert und gelernt.
Nach der Schlafenszeit, die ständig von einer Erzieherin begleitet wird, treffen sich die Kinder zur Gestaltung des Nachmittags, der um 17.00 Uhr endet.

… im Kindergarten beginnt ebenfalls um 7.00 Uhr der Tag für die Kinder mit einer Begrüßung am Empfang und einem kurzen Gespräch mit den Erzieherinnen und einem ersten Spiel in einem Spielbereich. Gegen 8.00 Uhr sind Bauzimmer, Atelier und Spielezimmer mit einer Erzieherin besetzt – jetzt beginnen die verschieden Aktivitäten. die Kinder entscheiden selbst mit welchem Spiel sie in den Tag starten möchten.

Um 9.00 findet der Morgenkreis oder eine gesamt Kinderkonferenz statt. Hier werden Themen und gemeinsame Anliegen besprochen und demokratische Entscheidungen getroffen.

handwerkerbriefWährend des Vormittags haben die Kinder die Möglichkeit sich in den verschiedenen Bildungsbereichen zu beschäftigen, Neues auszuprobieren und eigenaktiv zu lernen. Die Rolle der Erzieherin ist dabei beobachtend, begleitend, unterstützend und anbietend. Durch gezielte Beobachtungen kennt sie die Stärken, Vorlieben und Grenzen jedes Kindes und bietet ihm immer wieder neue Lernanlässe.

Interessante Themen und Fragen der Kinder werden von der Erzieherin aufgegriffen und gemeinsam mit den Kindern in Angeboten und Projekten bearbeitet und weiterentwickelt, z.B. Kreativangebote, Kunstprojekte, Elektroprojekte, Medienprojekte, Sprachprojekte, Musik machen und singen…

dokumentationGemeinsam mit der Erzieherin dokumentiert das Kind sein neues Wissen und Erfahrungen mit Fotos und Texten in seinem Portfolio (Bildungsordner).

Fast bei jedem Wetter wird der Vormittag mit spielen im Außengelände abgeschlossen. In der Zeit zwischen 12.15 und 13.00 Uhr werden die Regelkinder abgeholt.
Um 12. 00 Uhr und 12.45 Uhr essen die ersten Tageskinder gemeinsam mit Hortkindern zu Mittag und legen danach eine Ruhephase ein. Anschließend finden wieder Spiele und Aktivitäten statt.
Um 17.00 Uhr endet der Kindergartentag.

… im Hort beginnt für die Schulkinder der Tag nach Unterrichtsende. Nach einer kurzen Spiel-, Tobe- oder Entspannungsphase steht ab 12.45 Uhr bis ca. 13.45 Uhr das selbstgekochte Mittagessen im Kinderrestaurant des Kindergartens bereit. Gegen 13.15 beginnt die Hausaufgabenzeit und endet ca. um 16.00 Uhr.

hausaufgabenIn zwei Hausaufgabenräumen erledigen die Kinder nun ihre Hausaufgaben. Die Erzieherinnen begleiten diese Zeit, korrigieren die Hausarbeiten, unterstützen die Kinder bei Fragen und Problemen. Dabei werden die individuellen Lern- und Leistungsfähigkeiten jedes Kindes berücksichtigt.

Die verbleibende freie Zeit nutzen die Kinder zum Spielen, werken, malen, kochen, lesen, Fußball spielen – einfach zum Spaß haben. Eine große Auswahl an Materialien können sie dazu nutzen.

freizeitDer Hort schließt um 17.00 Uhr.

Vor Unterrichtsbeginn haben die Hortkinder die Möglichkeit ab 7.00 Uhr im Kindergarten zu verweilen. An unterrichtsfreien Tagen und in den Ferienzeiten öffnet der Hort bereits um 7.00 Uhr. Kinder und ErzieherInnen nutzen diese Tage zur längeren Beschäftigung mit interessanten Themen, für Walderkundungen und Exkursionen.

fruehstueckszubereitung
Gemeinsam mit einer Erzieherin richten die Kinder das Frühstück her.
essraum
mittagessen
Im Kinderrestaurant lassen sich alle Kinder Frühstück und Mittagessen schmecken. Das Mittagessen wird täglich frisch von dem Küchenteam gekocht.