Pädagogik

erlebnishaus

Erfahren Sie mehr über uns und unsere Grundsätze in unserem Konzept, das Sie hier herunterladen können:

Konzept

Das Erlebnishaus

Unsere Kindertagestätte ist ein Erlebnishaus für Kinder und deren Familien, in dem Kinder von Anfang an eigene Rechte haben und einen Teil ihrer Entwicklung selbst leisten. Sie vollziehen die für ihre Entwicklung notwendigen Schritte durch eigene Aktivitäten.
An dem Leitbild und den konzeptionellen Grundsätzen des Situations-Ansatzes orientiert, unterstützen die Erzieherinnen die Kinder in diesem Streben und bieten ihnen verlässliche Beziehungen und ein anregungsreiches Umfeld. Der Erwerb von Kompetenzen und Bildungsinhalten stärkt die Kinder in ihrem Entwicklungsprozess zu eigenständigen Persönlichkeiten.
In unserer Bildungs– und Betreuungseinrichtung wird das Kind als eigenständige Persönlichkeit von uns wahrgenommen und in seiner Entwicklung begleitet und gestärkt. Wir unterstützen die Kinder in verschiedensten Bildungsprozessen, eigene Lernschritte zu gehen. Die Eltern als Erziehungspartner werden in diesen Prozess mit einbezogen.
Bildung verstehen wir als Prozess, der sich an den Lebenswelten der Kinder orientiert; dabei stehen die Ziele – Autonomie, Solidarität und Kompetenz- im Mittelpunkt. Unter Autonomie wird im Situations-Ansatz die Förderung der Selbstbestimmung und die Eigenständigkeit des Kindes verstanden. Erreicht wird dies durch die Mitbestimmung und Beteiligung am Kita-Alltag. So sind die Kinder in alltägliche Arbeiten wie die Frühstückszubereitung und hauswirtschaftliche Tätigkeiten, aber auch in Projektplanung und Durchführung aktiv mit einbezogen. Das eigene Handeln und die selbständige Problemlösung stehen im Vordergrund. Die Aktivitäten werden zum Teil alleine, zum Teil in Gemeinschaft mit anderen Kindern und Erwachsenen durchgeführt (Solidarität). In realen und sozialen Zusammenhängen erwerben die Kinder Wissen und werden befähigt, mit Dingen und Situationen kompetent umzugehen. Dies wird durch unsere offene Arbeit , d.h. die Kinder haben die Wahl zwischen verschiedenen Räumen, Bereichen und Aktivitäten, zusätzlich unterstütz.
Der Erwerb von Kompetenzen erstreckt sich auf die Bereiche der Ich-, Sozial-, Sach- und lernmethodische Kompetenz, die als Einheit zu sehen sind.

„ Das Kind muss die Welt nicht als etwas Vorgefundenes erfahren, es muss sie neu erfinden“ (Elschenbroich, D. (2001). Das Weltwissen der Siebenjährigen. S.48)

Detaillierte Ausführungen über die pädagogische Arbeit finden Sie auf den nachfolgenden Seiten.